Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Teufel, Teufel



Anzahl Spieler

Für 2 bis 6 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

3 Punkte (HOlg)



Verlag

Salagames


Autor

Hartmut Witt


Bild



Sonstiges:

Neckische Teifel treiben ihr teuflisches Spiel: Unversehens finden sich harmlose Zeitgenossen, die nur mal wieder eine gemütliche Spielerunde zusammen verbringen wollten, in einem unterirdischen Gewölbe wieder. Dort treffen sie auf Menschen, die aus vergangenen Jahrhunderten und verschiedenen Erdteilen hierhin verbannt wurden. In dieser Unterwelt muß jeder Spieler schnellstens die ihm zugeordneten sechs Personen aufspüren, erst dann darf man in die Oberwelt zurückkehren. Bei der Suche bieten die Teufel immer wieder gern ihre Hilfe an - doch wehe dem, der dieses Angebot zu oft in Anspruch nimmt....

Reihum bewegen die Spieler ihre Teufelsscheiben über die Karte (Unterwelt) und versuchen ihre sechs Buchstaben zu finden. Grundsätzlich bewegen sich die Scheiben auf ein angrenzendes Feld, wobei nur waagrecht oder senkrecht gezogen werden darf. Es hängt nun von der Karte, die verdeckt auf diesem Feld lag, ab, ob die Teufelsscheibe weiterziehen darf, oder der Spieler seinen Zug beenden muß. Zeigt die Karte gar einen Buchstaben der eigenen Farbe, steckt man den entsprechenden Spielstein in seine Teufelsscheibe. Befindet sich der Buchstabe bereits in der Scheibe, hat man einen "Passierschein" und darf zur nächsten Karte ziehen. Deckt man eine Teufelskarte auf oder zieht man auf eine aufgedeckte Teufelskarte, beendet man seinen Zug und holt sich einen Teufel (Teufelsstecker) in seine Scheibe. Befindet sich dort bereits ein Teufel(-sstecker), verliert man diese und zusätzlich noch bis zu zwei bereits gefundene Buchstaben. Felder ohne Karten stellen kein Hindernis dar und dürfen immer "überzogen" werden. Wer alle seine Buchstaben beisammen hat und auch noch seinen Teufel loswerden konnte, der darf die Unterwelt verlassen.

Vielen Dank an Salagames für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
()

Keine ähnlichen Spiele
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Autor:
(Hartmut Witt)

Keine Spiele vom selben Autor
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Verlag:
(Salagames)

Keine Spiele vom selben Verlag
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Jahrgang:
(1993)

Zatre
Die Hanse
Athos
Geweihte Steine
Tutanchamun
Vernisage
Kalaha

weitere Treffer...