Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Mexica



Anzahl Spieler

Für 2 bis 4 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 60 bis 75 Minuten


Bewertung (max. 10)

10 Punkte (HOlg)

Weitere Bewertungen

10 Punkte (Thomas Fischer)


Verlag

Ravensburger
Ravensburger


Autor

Wolfgang Kramer,
Michael Kiesling


Bild



Sonstiges:

Mit Mexica ist die Triologie von Ravensburger mit dem Thema vergangener Kulturen in Süd- bzw. Mittelamerika, zu der auch Tikal und Java gehören, komplett. Daß die drei genannten Spiele irgendwie zusammengehören sieht man aber auch schon am Design, den Autoren und einigen Spielmechanismen (z.B. Aktionspunkte, Mehrheiten bilden). Doch das wars dann meiner Meinung nach auch schon an Gemeinsamkeiten und das ist auch gut so!

Der Spielplan zeigt die Grundfläche einer entstehenden Stadt und dem Beginn eines Bewässerungskanals, der später die einzelnen Stadtteile voneinander trennen wird, in denen die Spieler so nach und nach ihre zum Teil mehrstöckigen Bauwerke errichten werden, um dort die Vormachtsstellung zu erhalten. Denn die begehrten Siegpunkte auf der obligatorischen Kramer-Leiste erhält man zum einen durch Bezirksgründungen und zum anderen durch beherrschen eines Gebietes zum Zeitpunkt der Wertung(en) mit eigenen Gebäuden.

Doch wie läuft das nun im einzelnen ab?

Die Spielfigur auf dem Spielplan zu bewegen:
Das Bewegen der Spielfigur kostet pro Feld einen Aktionspunkt. Dabei dürfen grundsätzlich gegnerische Spielfiguren und jegliche Gebäude nicht übersprungen und ein Kanal nur mittels einer Brücke überquert werden. Steht die Spielfigur auf einer Brücke, kann sie direkt zu einer anderen Brücke springen (dabei dürfen durch gegnerische Spielsteine besetzte Brücken übersprungen werden!), wenn diese über einen Kanal direkt erreichbar ist. Auf diesem Weg lassen sich oftmal große Strecken mit relativ wenigen Aktionspunkten zurücklegen.

Standortwechsel:
Für fünf Aktionspunkte darf man seine Spielfigur beliebig auf ein freies Feld des Spielplans versetzen (selbstverständlich nicht in einen Kanal ;-)) und von dort aus weiterziehen.

Das Kanalsystem ausbauen:
Auf freie Landfelder können für je einen Aktionspunkt ein Kanalplättchen gelegt werden. Die unterschiedlichen Größen der Kanalplättchen spielen Hinsichtlich der Kosten keine Rolle, alle Kanalplättchen kosten einen Aktionspunkt.
Diese Plättchen werden in erster Linie dazu benötigt und gelegt, um Gebiete abgrenzen und anschließend gründen zu können. In bereits gegründete Gebiete darf kein Kanal hineingeführt bzw. neu angefangen werden!

Brücke errichten/versetzen:
Auf die Kanäle können Brücken eingesetzt werden um diese dann mit Spielfiguren zu passieren. Neben dem Standortwechsel ist dies die einzige Möglichkeit, ein abgegrenztes Gebiet zu erreichen.
Sind irgendwann im Spielverlauf alle Brücken eingesetzt worden, dürfen diese dann versetzt werden.

Gebäude errichten:
Um Gebäude zu errichten, müssen soviele Aktionspunkte aufgewendet werden, wie das Gebäude Etagen hat. Gebäude dürfen auf jedem freien Landfeld errichtet werden allerdings muß sich die eigene Spielfigur in dem Bezirk aufhalten, in dem das Gebäude errichtet werden soll!
Aktionspunkte sparen:
Tritt der (seltene) Fall ein, das nicht alle Aktionspunkte eines Zuges sinnvoll verwendet werden können, kann man max. zwei Aktionspunkte darauf verwenden um sich Aktionsplättchen zu nehmen. Diese können bei einem späteren Spielzug als Aktionspunkte eingesetzt werden, so daß man auch mal mehr als 6 dieser immer zu knappen Aktionspunkte für einen Zug zur Verfügung hat.

Desweiteren können Gebiete gegründet werden, wenn sich die eigene Spielfigur in einem abgegrenzten Landstück befindet und die Gebietsgröße einem der offenliegenden Gebietsmarker ("Calpulli-Plättchen") entspricht, ohne daß dies Aktionspunkte kostet. Dies bringt allen, die sich in diesem frisch gegründeten Gebiet aufhalten Punkte, dem Gründer natürlich mehr. Aufgesparte Aktionspunkte aus vorangegangen Spielrunden können jederzeit "kostenfrei" in beliebiger Zahl eingesetzt werden, um für den aktuellen Zug mehr Aktionspunkte zur Verfügung zu haben.

Die erste Wertung findet statt, sobald die ersten 8 offenliegenden Calpulli-Plättchen verbraucht, d.h. entsprechende Gebiete gegründet, wurden und mindestens ein Spieler seine für diese erste Spielphase zur Verfügung stehenden Gebäude verbaut hat. Die drei gebäudemäßig am stärksten vertretenen Spieler erhalten dann für die jeweiligen Gebiete Punkte gemäß der Calpulli-Plättchen.
Nach der Wertung werden 7 weitere Calpulli-Plättchen aufgedeckt und weitergespielt, bis auch diese Gebiete gegründet wurden bzw. nicht mehr gegründet werden können und wiederrum ein Spieler alle Gebäude verbaut hat. 5 Sonderpunkte kann ein Spieler bei jeder Wertung bekommen, wenn er sich zu diesem Zeitpunkt auf einem der vier Startfelder befindet.
Nach der zweiten Wertung gibt die Wertungsleiste Aufschluß darüber, wer gewonnen hat ;-)

In unseren Testrunden kam Mexica immer sehr gut an und auch bei einem Spiel zu zweit war viel Spannung und wenig Langeweile geboten. Wie bei seinen Geschwistern Tikal und Java kann ein Grübler in der Runde die Spielzeit deutlich verlängern! Die Aktionspunkte sind halt einfach immer zu knapp und deren Einsatz will gut überlegt sein!
Optisch und spielerisch hält Mexica mit seinen beiden Verwandten gut mit und wem Tikal und Java gefällt, der kommt an Mexica einfach nicht vorbei!

Vielen Dank an Ravensburger für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Mehrheitenspiel, Taktik)

Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Puerto Rico
Tadsch Mahal

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autorenteam:
(Wolfgang Kramer, Michael Kiesling)

Tikal
Java
Torres
Bison
Raja
Pueblo
Der Schwarm

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Ravensburger)

Java
Tikal
Die Fürsten von Florenz
Pueblo
Ökolopoly
Hase und Igel
Scotland Yard

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2002)

Puerto Rico
Dschunke
Pueblo
Die sieben Weisen
Keythedral
Goldland
Zoo Sim

weitere Treffer...