Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

König der Elfen



Anzahl Spieler

Für 2 bis 6 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

6 Punkte (HOlg)



Verlag

Amigo
Amigo


Autor

Alan R. Moon
Alan R. Moon


Bild



Sonstiges:

Ging es bei dem Spiel "Elfenland", dem Nachfolgespiel zum limitierten und damit sehr begehrten "Elfenroads", noch um junge Elfen die durchs Elfenland reisten um sich für den Kreis der Erwachsenen als würdig zu erweisen, geht es diesmal um weit mehr. Zwar geht die Reise wieder durchs Elfenland, diesmal aber um den Goldsäckel zu füllen und damit Hauptaspirant auf den Königstitel zu werden.
Denn wie das nunmal so ist, ohne Moos nix los und ohne Gold keine Königskrone!
Bei König der Elfen gibt es keinen festen Spielplan (es handelt sich um ein reines Kartenspiel mit etwas Zubehör), dieser entsteht von Runde zu Runde durch das Ausspielen von Karten neu. Begonnen wird eine Spielerunde daher mit dem Verteilen von 10 (in den Folgerunden 8) Spielkarten. Diese Karten können Ortschaften, Reise- oder Aktionskarten darstellen. Sobald jeder Spieler seine Handkarten erhalten hat, können diese teilweise in der zweiten Phase des Spiels, der Planungsphase, eingesetzt werden.
Kommt ein Spieler an die Reihe, muß er eine der folgenden Aktionen auswählen:

Ortskarte ausspielen:
Jeder Spieler ist Herrscher über ein eigenes Elfenreich (der noch leere Tischbereich vor den Spielern), in dem (bei 3 oder mehr Spielern) bis zu 2 Ortschaften liegen können. Diese werden durch Ortschaftskarten repräsentiert, welche alle Spieler auf der Hand haben dürften und ausspielen können. Nun ist es so, daß diese Ortschaftskarten nicht nur in das eigene Elfenreich gelegt werden müssen, sondern auch in die Gebiete aller anderen Mitspieler, sofern dort nicht schon 2 Ortschaftskarten gelegt wurden. Um beurteilen zu können, welche Ortschaftskarten man am besten wohin plaziert, muß man wiessen, daß in der 3. Phase des Spiels möglichst vielen Ortschaften bereist werden müssen, um möglichst viel Gold dafür zu bekommen, doch dazu später mehr.

Karten tauschen:
Ist ein Spieler der Meinung, keine seiner Karten für ihn nutzbringend einsetzen zu können, diese Planungsphase aber noch nicht abschließen will, kann er vier beliebige Handkarten abwerfen und dafür 3 neue Karten vom Stapel ziehen. Damit ist diese Aktion aber beendet, die neuen Karten können erst dann eingesetzt werden, wenn der betreffende Spieler wieder an die Reihe kommmt.

Karte kaufen:
Wer keine Karte ausspielen kann oder will und auch den oben beschriebenen Kartentausch momentan nicht für sinnvoll hält, kann Gold investieren, um sich eine Karte vom Stapel zu kaufen. Die erste Karte ist mit einem Preis von einem Goldstück noch relativ günstig, wählt man aber beim nächsten Mal wieder diese Aktion, kostet die Karte schon 2 Goldstücke. So steigt der Preis für die Karten, die man in der selben Aktionsphase (in der man ja öfter drankommen wird) jedesmal um ein Goldstück. Jedesmal gilt es genauer abzuwägen, ob diese Aktion am Ende zumindest das investierte Gold wieder hereinbringt.

Aktionskarte ausspielen:
Zu den Aktionskarten zählen Gold-, Dieb- und Hinderniskarten. Mit diesen kann man Ortschaften für sich lukrativer machen (Goldkarten), andere Ortschaften für Mitspieler schwerer zugänglich machen (Hinderniskarten) oder am Verdienst der Mitspieler teilhaben, sofern diese keinen Geleitschutz (Geleitschutzkarte) vorweisen können.
Die Goldkarte verdoppelt den Ertrag für das Bereisen, aber nur für den Spieler, der diese Karte ausgespielt hat. Diese Karte, sowie auch die anderen Aktionskarten werden daher mit dem Wappen des Spielers gekennzeichnet, der die Karte ausgespielt hat. Von diesen Wappen hat jeder Spieler 4 Stück zur Verfügung, danach können in dieser Runde keine Aktionskarten mehr ausgespielt werden.
Liegt die Diebkarte bei einer Ortschaft, müssen alle Spieler, die diese Ortschaft besuchen (und Gold dafür kassieren) 2 Goldstücke an den Inhaber (Wappen auf der Karte) zahlen, es sei denn, sie können eine Geleitschutzkarte ausspielen.
Zwei Arten von Hinderniskarten erschweren das Bereisen von Ortschaften. Der Baumstamm kann bei Ortschaften, die nicht am Wasser liegen, eingesetzt werden, das Seeungeheuer behindert das Reisen in Ortschaften am Wasser. In beiden Fällen muß bei der Einreise in diese Ortschaft eine Karte mehr (ein Floß beim Seeungeheuer und eine passende Reisekarte beim Baumstamm) aufgewendet werden. Unbelastet von dieser Karte ist nur derjenige, der die Karte ausgespielt und mit seinem Wappen gekennzeichnet hat.
Zu bemerken ist noch, daß bei jeder Ortschaft zwar mehrere Aktionskarten liegen dürfen, allerdings immer nur eine Karte einer Art. Beispielsweise können bei einer Ortschaft eine Hindernis- und eine Goldkarte aber nicht zwei Gold- oder Hinderniskarten liegen.

Ortschaft schließen:
Die Spieler können einmal gelegte Ortschaftskarten in ihrem eigenen Reichen auch wieder entfernen, sprich schließen. Diese Aktion kostet 2 Goldstücke. Liegen bereits Aktionskarten bei dieser Ortschaft, müssen auch diese entfernt werden, was aber die Kosten um 1 Goldstück pro Aktionskarte verteuert.

"Keine Ortskarte" ansagen:
Hat ein Spieler weder eine Ortskarte auf der Hand, noch eine Ortschaft in seinem Elfenreich liegen (äußerst seltener Fall!), darf er dies ansagen und nach Kontrolle durch die Mitspieler die erste Ortschaftskarte aus dem Stapel heraussuchen.

Passen:
Die letzte Aktionsmöglichkeit ist das Passen. Diese Aktion ist mit Vorsicht zu genießen, denn sobald alle Spieler hintereinander passen, ist diese Phase zu Ende und das ist oft selbst wenn man gepasst hat nicht unbedingt gewollt.
Die dritte und letzte Phase des Spiels besteht dann aus den Reisen der Mitspieler durch die ausliegenden Ortschaften des Elfenlandes. Reihum müssen die Spieler die passenden Reisekarten (funktioniert genauso wie beim Spiel Elfenland) ausspielen, beispielsweise einen Trollwagen um in eine Stadt in der Ebene zu reisen oder zwei Trollwagen um eine Stadt in der Wüste zu besuchen usw.
Welche Reiskarten in welchen Regionen eingesetzt werden können und wieviele Reisekarten in den einzelnen Regionen ausgespielt werden müssen läßt sich von den Reisekarten direkt ablesen. Die Reise der Elfenkönige muß immer in der linken Ortschaft des eigenen Elfenreiches beginnen und dann im Uhrzeigersinn (es sei denn man spielt die Richtungswechselkarte aus) fortgesetzt werden, solange es die Reisekarten ermöglichen. Für jede besuchte Ortschaft gibt es den dort aufgedruckten Betrag in Gold.
Sobald jeder Spieler einmal Startspieler war, spätestens aber nach 5 Runden, ist das Spiel beendet und derjenige mit dem meisten Gold darf sich König der Elfen nennen.
Meines Erachtens kann man dieses Spiel auch Elfenland "light" nennen. Bis auf das variable Elfenland wird den Elfen nicht viel Neues geboten und trotzdem hat dieses Spiel seinen ganz eigenen Reiz und ist eine nette Alternative zum Elfenland. Wer allerdings grundlegende Neuerungen erwartet wird wohl enttäuscht sein. Wer Elfenland/Elfenroads nicht besitzt oder gerne auch auf Reisen spielt (König der Elfen ist doch deutlich kleiner und handlicher als Elfenland) kommt an König der Elfen nicht vorbei. Es ist die gelungene Kartenspielumsetzung zu Elfenland.

Vielen Dank an Amigo für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Fantasy, Kartenspiel)

Magic - Die Zusammenkunft
Middle Earth - The Wizzards
Hanabi
Android: Netrunner
Jäger + Späher
Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg
Der Herr der Ringe - Die Schlachten des dritten Zeitalters

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Alan R. Moon)

Elfenroads
Elfenland
Union Pacific
Santa Fe
Andromeda
Clippers
Pony-Express

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Amigo)

Magic - Die Zusammenkunft
Santiago
Robo Rally
Billabong
Oltremare
Heimlich & Co.
Elfenland

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(1999)

Rasende Roboter
Tikal
Vinci
Robo Rally
Die Sternenfahrer von Catan
Torres
Big City

weitere Treffer...