Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Dschunke



Anzahl Spieler

Für 3 bis 4 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 bis 60 Minuten


Bewertung (max. 10)

10 Punkte (HOlg)



Verlag

Queen Games
Queen Games


Autor

Michael Schacht
Michael Schacht


Bild



Sonstiges:

Fernöstliches Flair verbreitet sich bereits beim Aufbauen und Erklären des Spiels Dschunke. Im Wesentlichen bewirkt das die ansprechende Optik und das Thema. Ein "schwimmender Markt", auf dem Händler und Kaufleute von Dschunke zu Dschunke unterwegs sind, um ihre Waren zu verladen oder zu verkaufen und dabei möglichst viel Profit zu machen, stellt den einen, größeren, Teil Spielplans dar. Jede Dschunke handelt mit einer bestimmten Ware, außer einer, auf der alle Waren zu haben sind. Der anderer Teil besteht aus zwei Leisten, auf denen sich die bis zu 2 Gehilfen fortbewegen und die Aufgaben Markieren, die sie für die Spieler in diesem Augenblick erledigen könnten.

Bevors so richtig losgehen kann, wird eine Startaufstellung vorgenommen, denn alle Spieler verfügen bereits zu Beginn über einige Waren und haben auch schon einige ihrer Kisten auf die Dschunken verladen. Je nach Spielerzahl werden noch die 1 oder 2 Gehilfen auf das erste Feld der (beiden) Gehilfen-Leiste(n) plaziert.

Ab jetzt läuft das Spiel in 10 immer gleichen Runden zu je 6 Phasen ab, die immer mit dem rundenweise wechselnden Startspieler begonnen bzw. von diesem durchgeführt werden.

In Phase 1 werden die in dieser Runde aktuellen Preise der Waren mittels einer Marktkarte bestimmt. Es wird einfach vom verdeckten Stapel die nächste Tafel aufgedeckt.
Desweiteren gibt auf den Gehilfenleisten speziell markierte Runden, in denen die Spieler entweder je eine Sonderkarte wählen dürfen oder ihr bisher erwirtschaftetes Geld zählen und öffentlich bekanntgeben müssen. Diese beiden Aktionen erfolgen dann ggf. auch in dieser ersten Phase.

In der zweiten Phase wählt jeder Spieler genau eine Aktion. Auf drei der Dschunken befindet sich je ein Kaufmann, die je nach ihrem Symbol eine Aktion auf dieser Dschunke ermöglichen. Das Beladen der Dschunken mit zwei eigenen Ladungsstreifen bestehend aus je 3 Kisten, das Kassieren von 1 Yüan pro sichtbarer eigener Kiste oder dem ziehen einer Warenkarte dieser Dschunke für jede sichtbare eigene Kiste. Die bis zu zwei Gehilfen auf ihren Leisten ermöglichen ebenfalls eine dieser Aktionen, in jeder Runde eine andere, und zwar nur auf den Dschunken, auf denen sich gerade kein Kaufmann befindet. Als Minimum bekommt man immer drei Yüan bzw. Warenkarten, also auch wenn keine Kiste der eigenen Farbe sichtbar ist.
Sobald ein Spieler die Aktion eines Kaufmannes oder Gehilfen gewählt und durchgeführt hat, wird dieser umgedreht und kann in dieser Runde kein zweites Mal von einem Mitspieler ausgewählt werden.

Warennachschub bekommen die Spieler in der dritten Phase. Zu Spielbeginn hat jeder Spieler zwei Aktionskarten, die offen ausgelegt werden und die in jeder Phase 3 einer Runde zwei Warenkarten von beliebigen Dschunken einbringen. Im Laufe des Spiels können weitere dieser Karten hinzukommen, so daß man später im Spiel auch mehr Warenkarten erhalten kann.

Phase 4 wird dann so richtig spannend, es kommt zum Warenpoker. Die Spieler bieten verdeckt eine gewisse Anzahl Karten einer Warenart (oder auch nix, bluffen ist erlaubt) um den auf der Markttafel für diese Warenart in dieser Runde vorgesehenen (wir erinnern uns an Phase 1) Preis einzustreichen bzw. eine Sonderkarte auszuwählen. Es gibt soviele Bietrunden, bis für alle Warenarten kassiert wurde bzw. keiner Interesse gezeigt hat.

Die Sonderkarten bieten einige Möglichkeiten und die Tatsache, daß man sich eine dieser Karten aus einem von drei Stapeln aussuchen darf, erlaubt strategische Überlegungen, insbesondere in der ersten Spielhälfte. Einige dieser Karten erlauben das Ziehen weiterer Karten in Phase 3, andere stellen den Spielern Bedingungen, die, wenn sie bei Spielende erfüllt sind, eine satte Prämie einbringen. Und hier kommen auch strategische Überlegungen ins Spiel. Erfüllt man die Bedingung einer Karte, so ist manchmal auch die Bedingung einer anderen Sonderkarte zumindest teilweise schon erfüllt, so daß es sinnvoll wäre, auch diese zu bekommen. Ist das geschafft, weiß man auch, worauf man sich im Spiel insbesondere konzentrieren muß, beispielsweise mindestens 5 eigene Kisten auf der weißen Dschunke oben liegen haben usw.

Die verbleibenden Phasen 5 und 6 sind schnell erledigt. Erst werden der/die Gehilfen um ein Feld und die Kaufleute um eine Dschunke im Uhrzeigersinn weiterversetzt, dann wechselt der Startspieler und alles beginnt wieder mit Phase 1.

Wer bei Spielende, nach 10 Runden, auf allen 5 Dschunken mindestens eine sichtbare Kiste hat, bekommt einen Bonus von 25 Yüan, ansonsten gibt es 4 Yüan pro Schiff auf dem man vertreten ist. Eventuell gibts jetzt noch Geld für erfüllte Bedingungen von Sonderkarten, dann wird das Bare gezählt und der Reichste ist der Gewinner.

Spielmaterial und -reiz liegen bei Dschunke im oberen Bereich! Die Spannung nimmt von Runde zu Runde zu und wird durch das gelegentliche Offenbaren der Finanzen aller Spieler noch so richtig angeheizt! Da wird dann schon mal ein Aktion gewählt, die einem selbst wenig, dem Führenden aber viel einbringen würde.

Vielen Dank an Queen Games für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Taktik)

Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica
Puerto Rico
Tadsch Mahal

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Michael Schacht)

Mondo
Mondo Sapiens
Industria
Kardinal & König
Valdora
Aquaretto
Die goldene Stadt

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Queen Games)

Middle Earth - The Wizzards
Fresko
Dark Darker Darkest
Res Publica
Der Dieb von Bagdad
Eketorp
Industria

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2002)

Mexica
Puerto Rico
Pueblo
Die sieben Weisen
Keythedral
Goldland
Zoo Sim

weitere Treffer...